100 Years of Douglas

DE

Ein junger Mann geht an einem nasskalten Vormittag im Hamburger Hafen von Bord. Es ist zu Beginn des 19. Jahrhunderts und viele erhoffen sich in der Hansestadt den Beginn eines neuen, glücklicheren, vielleicht sogar erfolgreichen Lebens. John S. Douglas, 23, ist einer von ihnen. Er hat außer ein bisschen geliehenem Geld nicht viel im Gepäck. Aber er hat einen Kopf mit Ideen. Und mit Verstand. Und manchmal ist das alles, was man braucht, um etwas Großes anzufangen... Der Schotte Douglas erfindet etwas, was vielleicht keiner braucht, aber was vor allem die Frauen sofort haben wollen: Eine Seife, mit der man sich nicht nur schrubbt, sondern verwöhnt. Die duftet. Und sich besser anfühlt. Das ist der Auftakt. John erfindet weiter schöne Dinge. Und wird bald sogar kopiert.. John S. Douglas ist Unternehmer und gründet eine Familie. Die Schwestern Carstens werden in einer Zeit, in der Frauen noch nicht einmal wählen dürfen, Unternehmerinnen und eröffnen das erste Douglas-Geschäft. Die Erfolgsstory ist nicht mehr aufzuhalten.

So viele gute Gründe, das 100-Jährige zu feiern! Aber wie?

ES

Un hombre joven se baja de un barco en el puerto de Hamburgo una mañana fría y húmeda. Estamos a principios del siglo XIX y muchos son los que esperan comenzar una nueva vida, encontrar fortuna y éxito en la ciudad hanseática. John S. Douglas, de 23 años, es uno de ellos. Además de un poco de dinero prestado, lleva poco equipaje. Pero tiene muchas ideas en la cabeza. Y sensatez. A veces eso es todo lo que se necesita para comenzar algo grande…

El escocés Douglas inventa algo que quizá nadie necesite, pero que, sobre todo, las mujeres desean de inmediato: un jabón con el que no solo refregarse sino también mimarse. Que huele bien. Y es agradable al tacto. Este es el principio. Douglas sigue inventado cosas bellas, es empresario y funda una familia. Las hermanas Carstens se convierten en empresarias y abren la primera tienda Douglas en una época en que las mujeres ni siquiera tienen derecho a votar. Ya no hay quien pare el éxito de esta historia.

¡Tantos motivos para celebrar el centenario! Pero ¿cómo?